Nettiquettes

Nettiquettes



Grundsätze

Die Namen und E-Mail-Adressen der Spieler sind privat und vertraulich und dürfen weder verkauft noch für andere Zwecke verwendet werden, als um relevante LSS-Angelegenheiten zwischen und zwischen LSS-Mitgliedern und Mitarbeitern zu kommunizieren. Die E-Mail-Adresse wird anderen Spielern nicht zur Verfügung gestellt.
Kein Spieler darf einem Gegner, einem Turniersekretär oder einem anderen LSS-Mitarbeiter eine unerwünschte Nachricht oder Anlage unter Benutzung der verschiedenen LSS-Messaging-Systeme wie Blog, Private Nachricht oder Spielkommentare schicken, die missbräuchliche, beleidigende, vulgäre, üble, rassistische, sexistische oder andere diskriminierende oder politisch sensible Inhalte enthält.
Kein Spieler darf einem Gegner oder einem Mitarbeiter eine freiwillige Botschaft oder Anlage zu Werbeprodukten oder -dienstleistungen, die Gelder einfordern, noch eine freiwillige Botschaft oder Anlage unnötiger oder zweifelhafter Art übermitteln, es sei denn, der Empfänger hat dies verlangt. Alle als solche beschriebenen Nachrichten werden als unaufgeforderte "Bulk-Mailings" oder "Spam" eingestuft.

Missbrauchsberichterstattung und Entscheidungsprozess

Angeblicher Netiquettenmissbrauch sollte über das Server interne Nachrichtensystem an den Turnierleiter gemeldet werden. Der Turnierleiter wird den Vorwurf untersuchen und seine Ergebnisse zusammen mit seiner Meinung über die Gültigkeit des Vorwurfs an den Serveradministrator weiterleiten (es sei denn, der TS ist der Serveradministrator).
Der Serveradministrator trifft eine Entscheidung, die verbindlich ist und gegen die kein Einspruch geltend gemacht werden kann.